Sie erreichen uns im Notfall unter
Notruf 112
(Tagesaktionen)






 

Aktuelles

Notruf im Schwarzwald 23. März 2017

retter_v_feldberg

Der vierte Teil der fünfteiligen Doku-Reportage über ein Team von Bergrettern am Feldberg wurde gestern Abend im SWR Fernsehen ausgestrahlt. Wer die Folge noch nicht gesehen hat oder sie noch einmal sehen möchte, hat ab sofort die Möglichkeit sich die Folge in der SWR Mediathek anzuschauen.

 

Hier geht's zur neuen Folge.

 
Die Retter vom Feldberg sind zurück im TV 09. Februar 2017

SWR_Plakat_17-02-08

Wie die Bergwacht im Schwarzwald im Winter arbeitet, stand bereits im Fokus einer Doku-Serie des SWR Fernsehens – jetzt werden zwei neue Folgen ausgestrahlt, die den Einsatz der mutigen Helfer im Sommer zeigen.

 

Sendetermine:

Folge 1: Helfer in Not, 1. März, 21 Uhr (Wh.)
Folge 2: Lawinenwarnung, 8. März, 21 Uhr (Wh.)
Folge 3: Tage der Entscheidung, 15. März, 21 Uhr (Wh.)
Folge 4: Notruf im Schwarzwald, 22. März, 21 Uhr (neu)
Folge 5: Sommer des Aufbruchs, 29. März, 21 Uhr (neu)

 
Mehrere Lawinenabgänge im Wehratal 29. Januar 2017

Lawinenrettung-4609

Gestern Nachmittag kam es im Wehratal im Landkreis Waldshut zu mehreren kleinen Lawinenabgängen. Dabei wurde niemand verletzt. „Die Lawinen verschütteten teilweise eine Straße. Umgehend wurden Bergretter der Ortsgruppen Bernau, Höchenschwand und Todtmoos alarmiert. Diese kontrollierten die Lage vor Ort und stellten sicher, dass niemand von der Lawine verschüttet worden war.“, so der Landesvorsitzende der Bergwacht Schwarzwald Adrian Probst.

 
Innenminister Strobl im Dialog mit Bergwacht 20. Januar 2017

Strobl_17-01-19

Innenminister Thomas Strobl hat sich am Donnerstag über aktuelle Anliegen der Hilfsorganisationen in Kirchzarten informiert. Auf Einladung der CDU-Landtagsabgeordneten Felix Schreiner und Dr. Patrick Rapp tauschten sich Vertreter von Feuerwehr, DRK und Bergwacht mit dem Minister über anstehende Herausforderungen und die praktische Arbeit vor Ort aus. Felix Schreiner dankte zu Beginn den Einsatzkräften und unterstrich die Bedeutung rascher Hilfe im Notfall gerade auch im ländlichen Raum. "Während viele Menschen ihrem Hobby auf der Skipiste frönen, opfern andere ihre Freizeit, um für deren Sicherheit zu sorgen und bei Unfällen rasch zur Stelle zu sein", so Schreiner. Auch Minister Thomas Strobl, der sich als aufgeschlossener Zuhörer für die tägliche Praxis der Ehrenamtlichen interessierte, sicherte seine Unterstützung zu: "Der ehrenamtliche Dienst in den Hilfsorganisationen wie Feuerwehr, Bergwacht oder Deutsches Rotes Kreuz ist nicht ersetzbar. Damit die Helfer und Einsatzkräfte im Ernstfall nicht selbst gefährdet werden, benötigen sie eine bestmögliche Ausbildung und Ausrüstung".

 

Die Badische Zeitung berichtet über den Ministerbesuch.

 
Zusätzliche Gelder für die Bergwacht - Enge Partnerschaft mit Polizei 12. Januar 2017

17459_EV_177_klein

Die Landtagsabgeordneten Dr. Patrick Rapp​ und Felix Schreiner haben heute mitgeteilt, dass die CDU-Fraktion im Landeshaushalt 2017 weitere 100.000 € aus ihren Fraktionsmitteln für die Bergwacht bereitstellen wird. Die Bergwacht wird hierfür im Auftrag der Polizei die Mobilfunkzellen im unwegsamen Gelände vermessen. Dies dient der Verbesserung der polizeilichen Ortungsmöglichkeit von vermissten oder verunglückten Personen. "Wir freuen uns über diese Unterstützung, die unsere finanzielle Situation verbessert, geplante Investitionen sichert und die Position der Bergwacht insgesamt stärkt", so der Landesvorsitzende der Bergwacht Schwarzwald Adrian Probst. Das Landeskriminalamt wird nun ein Konzept für die Unterstützung der Funkzellenvermessung durch die Bergwacht erarbeiten und vier Messgeräte, die auf Fahrzeugen oder per Rucksack mitgeführt werden können, für die Vermessung unentgeltlich zur Verfügung stellen..

 
Lions Club Dreisamtal unterstützt die Bergwacht Freiburg 23. Dezember 2016

ATV_IMG_3585_K

Die Ortsgruppe Freiburg wird vom Lions Club Dreisamtal großzügig bei der Anschaffung eines neuen ATV (All Terrain Vehicle) für den Bergrettungsdienst am Feldberg unterstützt. Der Lions Club organisierte erstmals eine große Adventskalenderaktion mit sehr vielen attraktiven Preisen. Thomas Zipfel, der bekannte Kirchzartener Künstler, hat den Adventskalender gestaltet. Mit dem Verkauf der Adventskalender konnte über die Stückzahl von 1000 Exemplaren eine Spende von € 5.000 erwirtschaftet werden. Der Kalender war am Kirchzartener Brettlemarkt innerhalb von wenigen Stunden komplett vergriffen. Nochmals € 3.000 legte der Lions Club drauf für die Anschaffung eines neuen ATV für die Ortsgruppe Freiburg. „Die große Spende des Lions Club ist ein absoluter Glücksfall für uns“, so Thomas Steuber von der Bergwacht Freiburg.

 
Mitarbeiter-Initiative ‚Edeka Südwest hilft‘ unterstützt die Bergwacht 23. Dezember 2016

20122016pse001_K

Mit kleinen Beträgen Großes erreichen und sich für die Gesellschaft stark machen – genau das schafft die Mitarbeiter-Initiative ‚Edeka Südwest hilft‘. Im Rahmen dieser Initiative können Mitarbeiter den Cent-Betrag nach dem Komma ihrer monatlichen Lohnabrechnung spenden und gemeinsam über die Verteilung des gesammelten Geldes entscheiden. Ein Scheck in Höhe von 2.500 Euro wurde nun an die Bergwacht Schwarzwald übergeben.

 
TRITTSICHER - Ausgabe Herbst/Winter 2016 22. Dezember 2016

IMG_4231_klein

In diesen Tagen erhalten unsere Fördermitglieder, Partner und Einsatzkräfte die neue Ausgabe des Bergwacht-Magazins TRITTSICHER. Darin berichten wir unter anderem über neue Technik, Einsätze und spannende Einblicke in die Bergwacht-Geschichte.

Wir wünschen viel Freude bei der Lektüre!

 
Bergwacht testet neuen Unimog U4000 20. Dezember 2016

131495338

Die Anforderungen an die Einheiten der Bergwacht steigen. Unsere Einsatzkräfte bereiten sich daher nicht nur im Rahmen ihrer Ausbildung auf besondere Lagen vor, sondern halten auch spezielle Ausrüstung für besondere Notfälle bereit. "Kommt es zum Beispiel bei einem Unwetter zu Erdrutschen, glatten oder schneebedeckten Straßen oder sind Wege nach Sturmereignissen nicht mehr passierbar, so kommen die Einheiten der Bergwacht mit ihrer Geländekompetenz zum Einsatz. Dabei sind sie auf robustes und extrem geländetaugliches Material angeiwesen", so David Hierholzer, Seit Anfang Dezember Landesleiter Bergrettungsdienst der Bergwacht Schwarzwald. Als Leihgabe stellt daher nun Mercedes-Benz Special Trucks den Bergrettern einen Unimog U4000 zur Verfügung. Beladen mit verschiedenen Ausstattungsmodulen wie Beleuchtung, Seilbahnrettung oder Lawineneinsatz wird er nun in den kommenden Monaten bei Sonderlagen zum Einsatz kommen. Landesgeschäftsführer Lutz Scherer freute sich beim Übergabetermin am Montag, bei dem etwa 40 Pressevertreter teilnahmen, über die Partnerschaft mit Mercedes-Benz: "Mit der Modernisierung unseres Fuhrparks, die in den kommenden Jahren vollzogen wird, werden wir eine wichtige Arbeitsgrundlage für unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte schaffen. Dafür brauchen wir starke und verlässliche Partner und freuen uns daher sehr über die Leihgabe von Mercedes-Benz."

 
TÜV SÜD spendet für Bergwacht 06. Dezember 2016

IMG_4042[1]_K

Zu einem überaus erfreulichen Termin empfing Landesgeschäftsführer Lutz Scherer den Niederlassungsleiter und Diplom-Ingenieur Otto Stertz vom TÜV SÜD. Otto Stertz informierte sich über die anspruchsvollen ehrenamtlichen Aufgaben der Bergwacht Schwarzwald und überreichte dem Landesgeschäftsführer der Bergwacht Schwarzwald die Jahresspende 2016 der TÜV SÜD Industrie Service GmbH in Höhe von € 2.500,00.

 
BESTMINDS GmbH spendet für Navigationssysteme 02. Dezember 2016

IMG_4026_K

Aktuell werden die Leitstellen und alle Rettungsdienstfahrzeuge in Baden-Württemberg mit einem landeseinheitlichen und bereichsübergreifenden GPS-gestützten Flottenmanagementsystem ausgerüstet. Dieses übergreifende Navigations- und Steuerungssystem erlaubt u.a., dass die Integrierte Rettungsleitstelle jederzeit den exakten Standort eines jeden Einsatzmittels verfügbar hat und sofort weiß, welches Rettungsmittel einen Notfallort am schnellsten erreichen kann. Die Ausrüstung aller 34 Bergrettungsfahrzeuge mit diesem System stellt die Bergwacht vor nicht unerhebliche finanzielle Probleme. Die Personalberatung BESTMINDS GmbH hat € 3.000,00 für die Ausrüstung von zwei Einsatzfahrzeugen mit dem Navigations- und Flottenmanagementsystem Connex zur Verfügung gestellt.

 
Mitarbeiter von Daimler spenden für den ELW 01. Dezember 2016

ELW

In der ProCent-Aktion der Daimler AG spenden die Mitarbeiter freiwillig die Centbeträge Ihrer monatlichen Netto-Entgeltabrechnung. Für jeden gespendeten Cent legt das Unternehmen einen weiteren Cent dazu und verdoppelt somit die Summe. Der Erlös kommt gemeinnützigen Projekten zu Gute, die ausschließlich von der Belegschaft vorgeschlagen werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Werks Rastatt haben entschieden, das Projekt „Auf- und Umrüstung des Einsatzleitwagens (ELW) mit Digitalfunk“ mit einem Gesamtbetrag von € 7.350,00 zu unterstützen.

 

Weitere Berichte finden Sie in unserem Archiv.