Neubau Bergrettungswache Hinterzarten

 

 BRW_Hinterzarten_zwei_Ansichten Entwurf zum Neubau der BRW Hinterzarten

 

Gewinner der Planungskonkurrenz mit 7 Architekturbüros zum Neubau der Bergrettungswache Hinterzarten ist die Architektenpartnerschaft SENNRICH & SCHNEIDER, Breisach am Rhein. Sie hat einen „äußerst charakteristischen Gebäudeentwurf mit hohem Wiedererkennungswert“ eingereicht, so die einhellige Meinung der Jury.
Über die verdeckt eingereichten Entwürfe entschied die Jury unter der Leitung des Vorsitzenden Dr. Fred Gresens am 14. Oktober 2019. Der Öffentlichkeit wurde das Ergebnis nun bei einer Pressekonferenz im Kurhaus Hinterzarten am 2. Dezember 2019 vorgestellt. In ihrer Beurteilung prämierte die Jury das von SENNRICH & SCHNEIDER, Breisach am Rhein eingereichte Konzept der Neuinterpretation des klassischen Schwarzwaldhofes:
„Die Ableitung der historischen Bautradition in Materialität, Proportion und Funktionalität überzeugt. Durch die Schrägstellung der Wände und die tiefen Leibungsnischen ergibt sich ein vorteilhafter Witterungsschutz, der an die Traufen alter Schwarzwaldhöfe erinnert. Die Fassadengliederung mit variierten Einzelfenstern und der wohlproportionierten Hallenfront mit einheitlicher Torhöhe zeugen von hoher Gestaltqualität. Die Ausbildung des Daches als fünfte Fassade mit Dachbegrünung überzeugt in dieser landschaftlichen Umgebung. […] Der Wettbewerbsbeitrag ist eine beispielhafte Lösung für die gestellte Bauaufgabe, mit hoher Strahlkraft und Wiedererkennungseffekt für die Aufgaben der Bergwacht.“