Sie erreichen uns im Notfall unter
Notruf 112
(Tagesaktionen)






 

Aktuelles

JETZT NEU: DIE BERGWACHT-SCHORLE 13. August 2016

video_thumbnail

Die Fruchtsaftkellerei Ebner bringt mit der Bergwachtschorle diesen Sommer ein ganz besonderes Getränk auf den Markt. Die naturtrübe Apfelsaftschorle ist nicht nur ein wertvolles Produkt aus der Region, sondern hilft auch unseren ehrenamtlichen Bergretter/innen. Für jede verkaufte Flasche spendet die Fruchtsaftkellerei Ebner 10-Cent an die Bergwacht Schwarzwald. Zum Start gibt's was zu gewinnen! Besuche uns auf Facebook um mehr darüber zu erfahren. Erhältlich ist die Bergwachtschorle unter anderem bei Ebner in Häusern, Getränke Brüstle in Norsingen und im Talladen in Todtnau

 




Einsatz an der Hasenhornbahn 15. August 2016

hasenhorn

Die SWR-Landesschau aktuell berichtet über den gestrigen Einsatz der Bergwacht an der Hasenhornbahn in Todtnau. Bei einem Unfall wurden vier Personen schwer verletzt.

 
Rainer Stickelberger MdL besucht Bergwacht Schwarzwald 12. August 2016

stickelberger

Der Landtagsabgeordnete Rainer Stickelberger (SPD) informierte sich am Montag über die Arbeit der Bergwacht im Schwarzwald. Bei seinem Besuch auf der Bergrettungswache in Todtnauberg zeigte er sich beeindruckt vom breiten Aufgabenspektrum der ehrenamtlichen Bergretterinnen und Bergretter. Thematisiert wurde auch die nach wie vor unzureichende finanzielle Unterstützung durch das Land Baden-Württemberg. Stickelberger, der unter anderem auch Vorsitzender des Finanzausschusses des Landtags ist, versprach, sich für entsprechende Zuschüsse des Landes einzusetzen: „Was Sie leisten, ist extrem wichtig, zumal das Aufgabenfeld durch die erhöhte touristische Nutzung stetig erweitert wird."

Einen Bericht der Badischen Zeitung finden Sie hier.

 
Schwierige Rettungsaktion am Triberger Wasserfall 12. August 2016

triberger_wasserfälle

An den Triberger Wasserfällen musste gestern Mittag eine Frau gerettet werden, die abseits der Wege gestürzt war. Dabei hatte sie sich Verletzungen am Fußgelenk zugezogen. Während First-Responder aus Triberg, Notarzt und Mitarbeiter des DRK-Rettungsdienstes die medizinische Versorgung übernahmen, bereiteten sechs Bergretter der Bergwacht Furtwangen die technische Rettung aus dem schwierigen Gelände vor. "Der Zustand der durch das kalte Bachwasser unterkühlten Patientin verschlechterte sich zunehmend, weshalb höchste Eile geboten war", so Marti Duffner von der Bergwacht Furtwangen. In einer Gebirgstrage wurde die Patientin schließlich unter Seilsicherung auf einen Weg oberhalb der Unfallstelle gezogen und von dort zum wartenden Rettungswagen transportiert.

 
Motorradfahrer stürzt Abhang hinunter 11. August 2016

wutach

Die Bergretter der Ortsgruppe Wutach wurden heute Morgen gegen ca. 7:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B314 bei Grimmelshofen alarmiert. Ein Motorradfahrer war aus bisher ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und einen steilen Abhang hinuntergestürzt. Die Bergwacht unterstütze den straßengebundenen Rettungsdienst bei der Erstversorgung des Patienten und transportierte diesen unter Seilsicherung aus dem unwegsamen Gelände. Der Verletzte wurde mit einem Rettungshelikopter der DRF in die nächstgelegene Klinik geflogen.

Ein ausführlichen Bericht des Südkuriers finden Sie hier.

 
Einsatzzahlen steigen an 8. August 2016

bw_achertal_16

Der Beginn der Sommerferien in Baden-Württemberg macht sich bei den Einsatzzahlen der Bergwacht bemerkbar. Zahlreiche Gäste, aber auch Einheimische nutzen das tolle Wetter für Ausflüge in den Schwarzwald. Für die Bergretterinnen und Bergretter gab es dabei in den vergangenen Tagen viel zu tun: So rückte zum Beispiel die Bergwacht Todtnauberg zu einem Notfall auf einem schmalen Weg beim Gasthaus Stübenwasen aus, rettete eine gestürzte Person bei den Todtnauer Wasserfällen aus dem steilen Gelände und übernahm die Versorgung von Patienten bei diversen häuslichen Notfällen. Während die Bergwachten Todtnau und Muggenbrunn zu einer Personensuche alarmiert wurden, waren die Bergwachten Schönau und Münstertal im Einsatz, um eine gestürzte Person im Wald zu versorgen und aus dem Gelände zu transportieren. Die Bergwacht Wutach rückte mehrfach aus, um verletzte Wanderer aus der Wutachschlucht zu retten. In Sasbachwalden musste auf einem Premiumwanderweg eine Person mit Verdacht auf Herzinfarkt versorgt und aus dem kaum befahrbaren Gelände gerettet werden. Hier war die Bergwacht Achertal im Einsatz.

 

 

Weitere Berichte finden Sie in unserem Archiv.